Dominikanische Republik



Die Dominikanische Republik ist ein östlich der Insel Haiti auf dem Eiland Hispaniola gelegener Inselstaat, dessen Hauptstadt Santo Domingo ist und 8,3 Millionen Einwohner zählt. Flächenmäßig ist der Inselstaat ca. 49.000 Quadratkilometer groß und bezahlt wird mit dem dominikanischen Peso.

Geographie

Die Dominikanische Republik ist zum Großteil gebirgig wobei der Pico Duarte mit 3.175 Metern Höhe der höchste Berg in der Karibik und des Inselstaates ist.

Klima

Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 25 - 27 Grad und hat ein tropisches Klima, welches eine hohe Luftfeuchtigkeit aufweist. Das Land befindet sich im Bereich tropischer Wirbelstürme sogenannter Hurrikans.

Punta Cana Dominikanische Republik
Dominikanische Republik - typisch bunte Häuschen am Strand von Punta Cana

Bekannte Orte

Die Hauptstadt Santo Domingo zählt ca. 3 Millionen Einwohner und ist die größte Stadt der Dominikanischen Republik. Die Metropole befindet sich an der Südküste Hispaniolas und besitzt mit dem La Haina den wirtschaftlich bedeutendsten Seehafen des Landes. Im Jahre 1496 von Christoph Columbus erbaut ist Santo Domingo die älteste Stadt, welche von den Europäern in der "Neuen Welt" errichtet wurde. Die Stadt Puerto Plata gehört mit ihren ca. 90.000 Einwohnern zwar nicht zu den größeren Städten des Inselstaates aber ist das Reiseziel vieler Urlauber aus Europa, die in die Dominikanische Republik reisen.

Sehenswürdigkeiten

Die historische Altstadt von Santo Domingo der Dominkanischen Republik sollte zum Pflichtbesuch eines jeden Urlaubers gehören, die er bei einer Reise durch die DomRep auf jeden Fall besuchen sollte. Die älteste Kathedrale in Santo Domingo beherbergt zugleich. Die Faro a Colón (Leuchtturm des Columbus) ist ein beeindruckendes Bauwerk, beherbergt die sterblichen Überreste von Christoph Columbus und ist ebenfalls einen Besuch wert. Die Stadt Puerto Plata bietet mit dem Park Parque Central und seinen dort beheimateten Cafes, Geschäften und Souvenir-Ständen ein schönes Ausflugsziel für Urlauber die mal ausspannen und dabei einkaufen wollen. Das Bernsteinmuseum auf der Avenue Darte in Puerto Plata bietet schöne Kunstwerke aus Bernstein und ist für künstlerisch interessierte Urlauber daher besonders zu empfehlen genauso wie die Amber Gallery. Auf der Isla Saona ist der größte und zugleich schönste Nationalpark des Landes zu finden, wo man an den weißen Stränden sich mal so richtig erholen oder ins türkisblaue Meerwasser springen kann.

Geschichte

Auf der Dominikanischen Republik, die im Jahre 1492 von Christoph Columbus entdeckt und auf den Namen Hispaniola getauft wurde, herrschten bis zu diesem Zeitpunkt verschiedene Indianerstämme, welche aber durch die spanische Herrschaft versklavt und nahezu ausgerottet wurden. Die Herrschaft Spaniens dauerte bis zum Jahre 1804 an und 1844 erklärte sich Santo Domingo für unabhängig aber geriet von 1861 bis 1865 wieder unter die Kontrolle der Spanier. Heute ist die Dominikanische Republik eine Präsidialrepublik und unabhängig.