Österreich



Das Alpenland Österreich ist aufgrund seiner malerischen Landschaft, der Berge und Seen eines der beliebtesten Reiseländer der deutschen Bundesbürger. Das Land ist Mitglied der Europäischen Union, zählt 8,16 Millionen Einwohner und die Hauptstadt ist Wien. Die Gesamtfläche Österreichs liegt bei 84.000 Quadratkilometern.

Geographie

Über die Hälfte der Landschaft Österreichs sind gebirgig geprägt wozu die Tiroler Zentralalpen, Hohe Tauern, die Kalkalpen und der Wienerwald gehören. Das sogenannte Böhmische Massiv ist in Nieder-, und Oberösterreich zu finden. Der größte Berg des Landes ist der Hohe Tauern mit 3797 Metern Höhe

Klima

Das Klima Österreichs ist gemäßigt, deren Temperaturen im Sommer warm wird in der Winterzeit kalt wird. In der Sommerzeit liegt die durchschnittliche Temperatur bei 20 Grad und sinkt im Winter auf 0 Grad. Die Höchsttemperatur im Sommer beträgt 38 Grad und kann in der Winterzeit auf bis zu minus 40 Grad fallen.

Ausflugsziele

Die Hauptstadt Wien mit dem Schloss Schönbrunn, der schönen Altstadt und die vielen Einkaufsmöglichkeiten. Ein Besuch des Stephansdoms, des Riesenrades und der Donauturm sollte auf jedenfall während eines Urlaubs stattfinden. Die Stadt Schwaz liegt in Tirol und bietet mit dem Schau-Silberbergwerk, Haus der Völker und dem Schloss Freundsberg interessante Ausflugsziele. Die Tiroler Stadt Kitzbühl ist besonders für wissenschaftlich interessierte einen Besuch wert, denn im Planetarium erfährt man in phantastischen Bildern und schöner Hintergrundmusuk viel wissenswertes über den Weltraum und seiner Entstehung.

Sehenswürdigkeiten

In der Stadt Graz gehört der Schloßberg und der Uhrturm besonders auf den Reiseplan und sollten besucht werden. Für Wanderfreunde ist die Gaislochklamm, der in Tirol gelegene Gilfert, der Wolfgangsee, Wörthersee und die Kitzbühler Alpen einen Besuch wert. Wer gerne im Urlaub mit dem Rad unterwegs ist, der sollte mal den Donauradweg, Tauernradweg und Rotweinradweg anschauen.

Geschichte

Die Geschichte Östereichs reicht bis in die Eisenzeit zurück und war einst ein keltisches Königreich. In der Zeit wo Jesus Christus das Licht der Welt erblickte, wurde das Land durch das Römische Reich zum Großteil erobert. Die Blütezeit Östereichs begann mit der Herrschaft von Herzog Leopold VI in der Zeit 1198 - 1230.

Rund 52 Jahre später erlangten die Herzöge und Erzöge des Adelsgeschlechts der Habsburger bis zum Jahre 1780 die Macht in Österreich. Im Juni 1867 entstand die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn die bis Ende des 1.Weltkriegs im Jahre 1918 hielt.

Heute ist Österreich eine Bundesrepublik, wird unter parlamentarischer Demokratie geführt und verfügt über 9 Bundesländer. Die Wirtschaft des Landes ist industriell geprägt wobei die Landwirtschaft, Dienstleistungen und Tourismus immer bedeutender für die wirtschaftliche Entwicklung Österreichs werden. In Österreich arbeiten wegen der guten Wirtschaftslage bereits 45.000 deutsche Bürger, die in Deutschland aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Entwicklung keine Zukunft sehen und aus diesem Grund in das Alpenland mehr oder weniger ausgewandert sind.