Unterkünfte



Jugendherberge

Eine Jugendherberge ist eine einfache Unterkunft die zwischen 10 Euro und 25 Euro je Übernachtung kostet also relativ günstig ist und meist einfach ausgestattet sind. Weil in Deutschland die Bezeichnung Jugendherberge markenrechtlich vom Deutschen Jugendherbergswerk (DJH) geschützt ist, dürfen sich Herbergen die nicht der DJH angehören nur Hostel, Backpacker Hostel oder Backpacker nennen.

Die erste Jugendherberge in Deutschland wurde im Jahre 1909 erbaut und wuchsen bis 1928 auf zirka 3.000 an. Meist besitzen Jugendherbergen je nach Ausstattung große Mehrbettzimmer oder kleine Einzel-, und Vierbettzimmer. Im Regelfall wird eine Jugendherberge von einem Herbergsvater oder älteren Ehepaar geführt.

Genutzt werden Jugendherbergen von Familien, Schulklassen, Kindern, Rentnern, Gruppen und Jugendlichen. Derzeit gehören dem Deutschen Jugendherbergswerk rund 600 Jugendherbergen an und nur wer Mitglied in der DJH ist, kann in den Herbergen der Organisation übernachten. Die deutsche Mitgliedskarte ist international gültig wodurch man auch in Jugendherbergen anderer Länder übernachten können.

Hostel

In die deutsche Sprache übersetzt bedeutet Hostel schlicht Herberge und sind privat organisierte Herbergen. Ein Hostel ist im Regelfall wie eine Jugendherberge ausgestattet und man benötigt keine Mitgliedskarte, um dort zu übernachten. Bislang gibt es rund 30 Hostels in Deutschland aber international einige Hundert.

Ein Hostel arbeitet kommerziell und peilt Gewinne an wodurch die meisten eher an Standorten in Großstädten zu finden sind. Die günstigen Preise können Hostels erreichen, weil es dort in der Regel Mehrbettzimmer gibt, die Gäste sich selbst versorgen und die Gemeinschaftsduschen nutzen müssen.

Die ersten sogenannten Backpacker Hostels entstanden bereits in den 1960er-Jahren in Asien und Australien wobei diese besonders von Aussteigern, Hippies und Reisenden genutzt wurden. In Deutschland wurde in den 1990er-Jahren das erste Hostel eröffnet während es diese Herbergen bereits schon 1970 in Frankreich, Großbritannien , Asien und Australien gab.

Ferienhaus

Ferienhäuser sind Übernachtungsmöglichkeiten, die meist in wöchentlichen Zeiträumen an Gäste vermietet werden. Je nach Ferienhaus kann es sein, dass ein Gast die Nebenkosten wie Strom, Wasser, Reinigung oder Handtücher an den Vermieter zahlen muss.

Das ausgewählte Ferienhaus kann der Gast entweder direkt via Reisebüro, direkt beim Vermieter oder Reiseveranstalter mieten. Wird ein Ferienhaus im Urlaubsort gesucht, ist da gerne das ortsansässige Fremdenverkehrsamt oder das Internet behilflich.

Die meisten Ferienhäuser befinden sich in schönen Landschaften und ländlichen Regionen und weniger in Städten.